Warum es wichtig ist

Das Problem

Fake News, Filterblasen und Hass im Netz sind die Schlagworte einer unübersichtlich gewordenen Medienlandschaft. Viele Menschen informieren sich heutzutage größtenteils online. Dort treffen sie auf eine unüberschaubare Menge an Informationen, welche ungefiltert auf sie einwirkt. Im Internet können sie exzellente Texte lesen, treffen aber auch auf Falschmeldungen und Verschwörungstheorien. Denn Soziale Netzwerke und Suchmaschinen präsentieren verschiedene Quellen gleichwertig nebeneinander. Doch welche Seiten informieren und welche manipulieren ihre LeserInnen? Viele Menschen haben Schwierigkeiten dies selbst zu beurteilen.

Unsere Lösung

Der Verein “Digitaler Kompass” bietet Workshops für SchülerInnen, LehrerInnen und Erwachsene in Österreich und Deutschland. Darin vermitteln wir ein Handwerkszeug für einen kritischen und bewussten Umgang mit Informationen im Internet. Die TeilnehmerInnen unserer Seminare lernen spielerisch, Artikel, Fotos und Videos analytisch und reflektiert zu bewerten, sowie richtig im Internet zu recherchieren. Zudem wechseln die TeilnehmerInnen selbst in die Rolle eines Medienakteurs und veröffentlichen auf einem Blog ihre eigenen Beiträge. Dadurch erkennen sie, wie Medieninhalte entstehen und welche Faktoren ihren Inhalt beeinflussen.

Unsere Workshops

Wer wird Medienprofi ?
Informationsbewertung im Internet
Let’s be a Journalist
Enstehungsprozesse von Medienprodukten
  • Lie Detectors ist ein europäisches Nachrichtenkompetenz-Projekt und Gewinner des Skills Award der EU Kommission. In 2 Schulstunden werden JournalistInnen und Schulkinder zwischen 10 und 15 vernetzt und Kompetenzen vermittelt, um Desinformationen zu erkennen. Das österreichische Netzwerk von Lie Detectors wird in Kooperation mit Digitaler Kompass aufgebaut und betreut.
  • Die MEU-Initiative für digitales Denken und Handeln ist ein transnationales Erasmus + Projekt, welches Digitaler Kompass initiierte. Ziel ist es, ein Bildungsangebot in den Fachgebieten Nachrichtenkompetenz, (digitale) Zivilcourage und Hate Speech für den ländliche Raum im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Österreich verfügbar zu machen und MultiplikatorInnen auszubilden.
  • "Die Tage der Nachrichtenbildung" waren das erste große Projekt von Digitaler Kompass. Im Zuge dessen wurden 1.000 SchülerInnen ein Handwerkszeug zum Hinterfragen von Medieninhalten vermittelt. Fokus lag auf den einkommensschwachen Gegenden von Wien. In Kooperation mit der Uni Wien wurde die Wirksamkeit der Methodik, sowie die Nachrichtennutzung Jugendlicher untersucht.
  • Im Lie Detectors Report „Journalist‘s Findings from the Classroom” gaben 120 JournalistInnen, 400 LehrerInnen und 6800 SchülerInnen Einblicke in die Mediennutzung und Nachrichtenkompetenz aus Klassenzimmern in drei europäischen Ländern. Der Digitaler Kompass war verantwortlich für die Datenanalyse, sowie für die graphische und redaktionelle Darstellung.

News

Digitaler Kompass startet Videoserie „Debunk the Virus“

Desinformationen, Falschmeldungen und Verschwörungstheorien rund um die Corona Pandemie verbreiten sich schneller als das Virus selbst. Die Weltgesundheitsorganisation spricht daher auch von einer Informationsepidemie. Die neue Videoserie „Debunk the Virus“ …

Digitaler Kompass auf TikTok & Instagram

Trotz Pandemie und geschlossenen Schulen ist es für uns, dem Verein Digitaler Kompass, ein großes Anliegen die österreichischen Jugendlichen zu erreichen und ihnen Tools zu vermitteln, mit denen sie unseriöse …