Der „Digitale Kompass“ an der VHS Wien

Das Institut für digitale Kompetenz und Medienbildung bietet ab dem kommenden Semester erstmals drei verschiedene Workshops zum Thema „Wahrheit oder Lüge im Internet“ an der Volkshochschule Mariahilf an. „So können wir unsere Kurse erstmals auch für Erwachsene und Senioren anbieten“, freut sich der Institutsleiter Thomas Prager.

Die Medienlandschaft ist unübersichtlich geworden. Das digitale Zeitalter ermöglicht es jedem zu jederzeit, etwas zu veröffentlichen. So kursieren im Internet neben qualitativ hochwertigen Texten auch Falschmeldungen, Verschwörungstheorien und manipulierte Inhalte. Die Fake News-Debatte zeigt, dass es immer wichtiger wird, Quellen im Internet selbstständig beurteilen zu können. Diese Kompetenz vermittelt der Kurs des Instituts für digitale Kompetenz und Medienbildung. Interaktiv und spielerisch erlernen die TeilnehmerInnen ein Handwerkszeug zum kritischen Hinterfragen von Medieninhalten. Zusätzlich zeigen die Trainer moderne Techniken, mit denen man manipulierte Fotos und Videos erkennen kann. Außerdem lehren wir die Fähigkeit über die Urheber und die Intention von Medieninhalten zu reflektieren.

Interessierte können zwischen drei verschiedenen Workshops wählen: Einem Grundkurs (am 20. März) über zwei Stunden, einem vertieften Programm über fünf Stunden (am 3. und 10. April) und einem dreistündigen Kurs (am 10. April), welcher sich speziell an Senioren richtet.

Nähere Informationen zu den Terminen und zur Anmeldungen findet man auf der Homepage der VHS Wien.